UNSERE UNTERSTÜTZER

TEAMWORK

Ohne die Vielzahl an Einzelpersonen, Vereinen und Stiftungen wäre es uns nicht möglich, unseren Kindern das Angebot, wie es sich heute darstellt, zu bieten.

Unser Dank gilt daher den im Folgenden aufgeführten Personen und Institutionen:

Verein der Freunde und Förderer der GS Matthias

Der Verein der Freunde und Förderer der GS Matthias hat vielfältige Projekte durch finanzielle Unterstützung oder Anschaffung von Sachmitteln gefördert.

  • Finanzierung unseres Getränkeautomaten
  • Unterstützung bei der Anschaffung unserer 6 Demo-Beamer
  • Finanzierung der Geobretter für alle Klassen
  • Durchführung unserer Ferienfreizeiten in den Oster-, Sommer- und Herbstferien
  • und vieles mehr

Ehrenamtliche Lernpaten

Rund 20 ehrenamtlich tätige Lernpaten haben uns in den letzten Jahren  im DaZ-Kurs und in den Regelklassen unterstützt und im Schnitt wöchentlich 50 zusätzliche Stunden an der Matthias-Grundschule geleistet. Dafür gilt ihnen unser herzlicher Dank.

Seit der Schulschließung in der Corona Pandemie erfolgt das Engagement nicht nur durch den Einsatz der Lernpaten vor Ort in der Schule, sondern auch über Videokonferenzen.

Malteser Integrationslotsen

Der größte Teil unserer Lernpaten wurde uns vom Malteser Hilfsdienst e. V. vermittelt, der sich seit November 2016 im DaZ-Kurs der Matthias-Grundschule engagiert.

Wurzeln schlagen – in zwei Kulturen

Die Hilfe der sogenannten Integrationslotsen der Malteser bietet den Kindern Kontakt zu Deutschmuttersprachlern, ermöglicht eine individuelle Förderung und Unterstützung der Kinder und erhöht damit die Chance, dass sie die Schulzeit gut und mit positiven Erlebnissen bewältigen. Die enge und gute Zusammenarbeit zwischen Ehrenamtlichen, Lehrern und Schulleitung unterstützt zudem den Lernprozess der Kinder. So findet das Lernen auf vielen Ebenen statt.Neben der systematischen Förderung im Unterricht wird auch Platz für intuitives Lernen geschaffen, in dem Ehrenamtliche und Kinder gemeinsam etwas unternehmen. Durch die gemeinsamen Erlebnisse können z.B. auch neu gelernte Wörter besser im Gedächtnis verankert werden und erhalten eine anschauliche, praktische Bedeutung für die Kinder. Die Lernpaten können darüber hinaus zu Vorbildern für die Kinder werden, durch die die Kinder auch „deutsche“ Lebensmodelle und Rollenverständnisse kennenlernen. Nicht zuletzt stärkt das Projekt das Selbstbewusstsein der Kinder, sie machen die Erfahrung, dass ein Ansprechpartner nur für sie da ist, der Interesse zeigt und die persönlichen Sichtweisen und Probleme der Kinder nachvollziehen will, der die Kultur der Herkunftsländer der Kinder wertschätzt und den Kindern Aufmerksamkeit, Zeit und Zuwendung schenkt.

Das Ziel des Engagements der Malteser ist es, es neu zugewanderten Kindern zu ermöglichen, selbstbewusste Erwachsene zu werden, die sich sowohl in der Deutschen Kultur als auch in der Kultur ihres Herkunftslandes sicher bewegen und dadurch auch im späteren Leben Vermittler und interkulturelle Brückenbauer sein können.

Weitere Informationen zu den Maltesern finden Sie HIER.

Corona-Nothilfe-Fonds der Nikolaus-Koch-Stiftung

Im Juni 2020 konnten wir fertig eingerichtete und mit Lernsoftware bestückte Notebooks inklusive Tragetaschen an zehn Familien aus der Matthias-Grundschule aushändigen. Die Finanzierung erfolgte aus dem Nothilfefonds der Nikolaus-Koch-Stiftung. Damit sollten Schülerinnen und Schüler beim Homeschooling während der Corona-Krise unterstützt werden, um eine Teilhabe am digitalen Unterricht zu ermöglichen.
 
Wir danken dem Diözesancaritasverband Trier e.V. für die freundliche und unkomplizierte Abwicklung!
 
Zum Beitrag auf der Homepage geht es HIER.

Volksbank Trier

Seit dem Schuljahr 2016/17 hat die Volksbank Trier eine Lesepatenschaft für den Trierischen Volksfreund übernommen.

Stiftung „Partner für Schulen in Trier und im Landkreis Trier-Saarburg“

Im November 2019 hat die Stiftung vier neue iPads im Wert von € 1.200 für die Schülerreporter finanziert.

Projekte aus dem Bereich kulturelle Bildung und Gesundheit

Insbesondere unsere vielfältigen Projekte aus dem Bereich kulturelle Bildung und Gesundheit wären nicht realisierbar ohne Unterstützer in Form von Stiftungen, Einzelpersonen und Institutionen. Diese sind:

Antonia Ruut-Stiftung (Sarah Wiener Kochkurse), Cleven-Stiftung + DAK Gesundheit, Deutsche Kinder- und Jugend-Stiftung, Jedem Kind seine Kunst, Kulturfähre Trier, Kulturstiftung Trier, Konfuzius-Institut der Universität Trier, Landessportbund, Lions Club, Mehr Zeit für Kinder e.V., Nikolaus Koch-Stiftung, Sarah Wiener Stiftung

Sie finden die Förderer bei den jeweiligen Projektbeschreibungen.

Pfarrei St. Matthias

Seit Jahren unterstützt uns die Pfarrei St. Matthias durch finanzielle Zuwendungen, Einzelfallhilfe, ursprünglich die Übernahme der Trägerschaft von Betreuender Grundschule und Hausaufgabenhilfe für Kinder mit Migrationshintergrund und vielem mehr.

Auf dem Weg zur Ganztagsschule wurden wir von vielen Seiten unterstützt. Das haben wir nicht vergessen.

Großzügige Zuwendungen erhielten wir für die Realisierung der Neugestaltung des Schulhofes neben der Stadt Trier und dem Ortsbeirat Trier-Süd von der Sparkasse Trier, der AG Trierer Kinder, der Nikolaus Koch Stiftung, den Stadtwerken Trier und vor allem von der Stiftung „Ein Herz für Kinder“.

Auszubildende der Stadtwerke Trier und des RWE haben in einer einzigartigen Aktion gemeinsam die Vernetzung unserer 13 Rechner im Computerraum geplant und durchgeführt. Das Mobiliar wurde uns von beiden Betrieben noch dazugeschenkt. Wir sind glücklich, dass uns somit das Arbeiten in einem modern eingerichteten PC-Raum erst möglich gemacht wurde – herzlichen Dank dafür!

Durch die Mithilfe der Firmen Modrock (Transport der Bruchsandsteine) und Gesellchen (Spende und Lieferung des Mutterbodens) konnten wir am Trierer Ehrenamtstag, dem sogenannten TAT-Tag, den Grundstein für unseren Schulgarten legen. Die Firma Dehner stiftete die Pflanzen für die Kräuterspirale dazu, über die Aktion Klima des „Bildungscent“ konnten wir uns die nötigen Gartengeräte besorgen. Dank gilt natürlich auch den Organisatoren des TAT-Tages, allen voran der Lokalen Agenda 21. Der Garten dient schon jetzt vielen Aktionsgruppen und Klassen, wird als Spiel- und Rückzugsraum ebenso genutzt wie in seinem eigentlichen Sinn: Ernte für die Küchenkinder zu bescheren.  Beim TAT-Tag 2011 wurde der Garten durch die Unterstützung der Jagdhornbläsergruppe „Freischütz“ um einen Grillplatz und einige Zierpflanzenbeete erweitert. Die Metallgeräte dazu wurden in der Lehrwerkstatt der Bitburger Brauerei hergestellt und vom Unternehmen gestiftet.

Beim TAT-Tag 2012 erhielt die Matthias-Grundschule durch das Engagement der Firma Buschmann-Werbung ihr heiß ersehntes Logo – vor allem Frau Eifel und Herrn Buschmann sei hier herzlich gedankt!

MATTHIAS-GRUNDSCHULE

Was können wir für Sie tun?

Gern beantworten wir Ihre Fragen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

         

Sekretariat Öffnungszeiten

Montag 08:15 – 13:00 Uhr
Donnerstag 08:15 – 13:00 Uhr
Freitag 08:15 – 13:00 Uhr

IMPRESSUM & DATENSCHUTZ