PROJEKTE

UNSERE SCHWERPUNKTE

Die Matthias-Grundschule bietet sowohl für Ganztags- als auch für Halbtagskinder vielfältige Projekte an. Sie können aus zeitlichen Gründen natürlich besonders gut im Ganztagsbereich zum Tragen kommen. Darüber hinaus wollen wir die in den Projekten angestoßenen Ideen auch in den täglichen Unterricht einfließen lassen, wo immer sich die Chance dazu bietet.

Unsere Schwerpunkte liegen in folgenden Bereichen:

Aufgrund der sehr unterschiedlichen Bedingungen unter denen die Kinder unserer Schule aufwachsen, möchten wir für einen Ausgleich sorgen. Auch Kinder aus bildungsfernen Familien sollen an einer kulturellen Bildung teilhaben können, die das Selbstvertrauen stärkt und ein großes Repertoire an Ausdrucksmöglichkeiten bietet. Und starke Kinder haben es nicht nötig, die Schwächen anderer zu ihrem Vorteil zu nutzen.

Gesundheit ist ein wertvolles Gut, ist aber leider auch abhängig von Bildung und Einkommen. Hier wollen wir unterstützend und ausgleichend tätig werden, denn die Kinder unseres Einzugsbereiches haben sehr unterschiedliche Voraussetzungen. Gesunde Ernährung ist beispielsweise eine Grundvoraussetzung für Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Auch Sport und Spiel unterstützen diese Fähigkeiten. Hinzu kommt, dass das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und das Beachten von Regeln eingeübt wird.

Unser Leitbild ist stark vom partizipativen Gedanken geprägt. Partizipation – das heißt für uns nicht nur die Möglichkeit der Mitbestimmung, sondern vor allem das Übernehmen von Verantwortung für den Erhalt der Vielfalt an unserer Schule. Alle sind mit ihren Ideen und Vorstellungen willkommen, es sei denn, sie wollen genau diese Vielfalt unterdrücken. Alle sind eingeladen, die Schule und unser Schulleben mitzugestalten: Eltern und Kinder, Lehrer/innen und andere Mitarbeiter/innen, Jungen und Mädchen, Deutsche und Menschen aus anderen Ländern und Kulturkreisen, Christen, Muslime, Andersgläubige und Menschen, die keiner Glaubensrichtung angehören. Sie alle sind ein wichtiger Teil unseres Schullebens und sollen sich hier wiederfinden.

Die Initiative „Die bewegte Schulpause“ möchte ergänzend zum Sportunterricht mehr Bewegung in den Alltag von Grundschülern bringen und gleichzeitig den Spaß an körperlicher Aktivität fördern.

Spielen und Lernen gehören zusammen: Gerade im Spiel lernen Kinder fürs Leben. Regelmäßiges Spielen ist für die kindliche Entwicklung von großer Bedeutung: Kinder sammeln hier wertvolle Erfahrungen, die sie im Alltag nutzen können. Spielen regt wichtige Lernprozesse an. Aus diesem Grund nehmen wir an der Initiative „Spielen macht Schule“ teil – eine Bildungsinitiative der „Mehr Zeit für Kinder“ e.V. und dem ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen.

Im Rahmen des landesweiten Projektes des Bildungsministeriums „Jedem Kind seine Kunst“ fand im 1. Halbjahr des Schuljahres 2017/18 erstmalig in den Klassen 2a und 2b das Projekt „Upcycling-Recycling – Aus Alt wird Neu“  statt.

Was bedeutet eigentlich Recycling? Was genau ist Abfall und was passiert damit? Warum gibt es viel zu viel davon und muss das wirklich alles in die Tonne? Kann Upcycling auch „schön“ sein und was hat das alles mit mir zu tun?

Ein Gemeinschaftsprojekt von Sylvie Felguerias und Dirk Pfeiffer.

In Zusammenarbeit mit dem Konfuzius-Institut der Universität Trier ist die Chinesisch AG seit dem Frühling 2015 an der Matthias-Grundschule angeboten worden.

Im Herbst 2015 wurde die Chinesische Kunst AG, besonders für Kinder, gegründet. In dieser AG lernen die Schülerinnen und Schüler mit Lehrerinnen aus dem Kunfuzius-Insititut der Universität Trier die traditionelle chinesische Kunst.

MATTHIAS-GRUNDSCHULE

Was können wir für Sie tun?

Gern beantworten wir Ihre Fragen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

         

IMPRESSUM & DATENSCHUTZ

E-M@IL




captcha