PROJEKT: GESUNDE KINDER- GUTE ZUKUNFT

HAND IN HAND - DIE FAIRE SCHULE

Das Kuratorium und der Vorstand der Antonia Ruut Stiftung haben sich zum Projekt „Gesunde Kinder –Gute Zukunft“ entschieden, mit dem Ziel, der abnehmenden Esskultur und der „Fast-Food“-Entwicklung entgegenzutreten.

Die Schüler sollen eigene Kochfähigkeiten erlangen, gemeinsam mit Klassenkameraden freudvoll kochen, durch verbesserte Ernährung Zivilisationskrankheiten vorbeugen und wirtschaftlich Essen zubereiten. Sie sollen erkennen, dass das Essen bei Fast-Food-Anbietern deutlich teurer ist, als gutes, selbst zubereitetes Essen.

Zunächst wurden von der Schule Lehrer durch Fortbildungsmaßnahmen durch die Antonia-Ruut-Stiftung geschult, um die von der Sarah-Wiener-Stiftung entwickelten Koch- und Ernährungsmodule an ihrer Schule mit den Kindern umzusetzen.

Der Kochkurs für die Kinder selbst besteht aus 12 Doppelstunden mit jeweils einer Doppelstunde pro Woche. So kocht also jedes Kind drei Monate. Dann beginnt der Kochkurs mit einer neuen Gruppe Schüler, so dass im Laufe der Zeit alle Kinder der Matthias Grundschule ein Kochdiplom erreichen sollten.

Folgende Module werden mit den Kindern umgesetzt:

  • Modul 1 Geschmackspiele
  • Modul 2 Gesundes Fastfood genießen – ein Widerspruch?
  • Modul 3 Genussreiches Frühstück
  • Modul 4 Geniale Pausenbrote und clevere Snacks
  • Modul 5 Köstliches Mittagesssen
  • Modul 6 Abendessen mit Genuss
  • Modul 7 Knabbereien und Süßigkeiten ohne Reue

 

Am Ende des dreimonatigen Kochkurses erhält jedes Kind ein Kochdiplom.

Zurzeit haben die Jungen und Mädchen der Klasse 3b die Gelegenheit, ihre Kochfähigkeiten auszuprobieren.

Die Lehrer und Schüler der Matthias GS freuen sich schon auf das neue Projekt und danken bereits zu diesem Zeitpunkt der Antonia-Ruut-Stiftung für ihr Engagement!

MATTHIAS-GRUNDSCHULE

Was können wir für Sie tun?

Gern beantworten wir Ihre Fragen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

         

IMPRESSUM & DATENSCHUTZ

E-M@IL




captcha